Logo
 
 

Aktuelles: Sommersitzung der AG Historische Städte in der Hansestadt Lübeck

 
 
29.07.2021

Von: K. Dehne, Regensburg


Am Donnerstagvormittag wurden aktuelle Lübecker Projekte vorgestellt wie der Stand der Entwicklung des Gründungsviertels und das Verkehrsprojekt Beckergrube "Lübeck geht los!",  sowie Bauvorhaben in Travemünde und die Entwicklung des Priwalls. Auch das Tourismus-Entwicklungs-Konzept für Travemünde wurde präsentiert. Am Nachmittag hatte die Gruppe Gelegenheit, die vorgestellten Projekte vor Ort in Augenschein zu nehmen.


Am Freitag konzentrierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf noch offene Fragen zur Vorbereitung des 50-jährigen Jubiläums der Arbeitsgemeinschaft. Dieses soll im Frühjahr 2023 mit einem Parlamentarischen Abend in Berlin begangen werden. Die Frage, wie Städtebauförderung die Kommunen auch in den kommenden Jahrzehnten unterstützen kann, soll zentraler Punkt dieser Jubiläumsveranstaltung sein. Den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft ist es wichtig, in der aktuellen, durch die Corona-Pandemie ausgelösten schwierigen Situation die Herausforderungen darzustellen, mit denen die historischen Städte umzugehen haben. Es müssen Instrumente entwickelt werden, mit denen gegenwärtige und künftige Aufgaben gemeistert werden können. An dieser Stelle wird auch die Politik gefordert sein, die mit der Jubiläumsveranstaltung erreicht werden soll.
Geschäftsführerin Christine Schimpfermann fasst am Ende der Tagung zusammen: „Lübeck geht aktuelle Themen der Stadtentwicklung beispielsweise zu Mobilität oder Tourismus gezielt an, sowohl konzeptionell als auch über konkrete Projekte. Dabei stellt die behutsame Stadtentwicklung im historischen Kontext eine große Herausforderung dar. Die Arbeitsgemeinschaft begleitet das Vorgehen kontinuierlich, da diese Themen alle unsere Mitgliedsstädte betreffen und wir unsere Erfahrungen so untereinander austauschen und einbringen können.“
Bausenatorin Joanna Hagen ergänzt: „Die Arbeitsgemeinschaft verfügt über ein großes Wissen und eine große Erfahrung im Zusammenhang mit Aufgaben der Stadtentwicklung. Der Austausch ermöglicht immer wieder einen fachkundigen Blick von außen und das Feedback unterstützt uns bei unserer Arbeit sehr.“
Zum Abschluss der Tagung wurde die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft turnusgemäß nach zwei Jahren von der Stadt Regensburg an die Stadt Meißen übergeben. Die nächste Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Historische Städte ist für den 07. und 08. Oktober 2021 in Bamberg geplant.


 
 
 
© 2021 Arbeitsgemeinschaft Historische  –  
Impressum